Eine Stadt wie Berlin ist weltoffen, kulturell und charmant. Diese Besonderheiten spiegeln sich auch in der kulinarischen Seite der deutschen Hauptstadt wider, die facettenreicher und verführerischer kaum sein könnte. Etablissements mit besonderen Ausrichtungen oder hochkarätige Restaurants reihen sich in der Metropole mit tausend Gesichtern aneinander – eines dieser Lokale ist das Restaurant Le Faubourg.

Kulinarisch und optisch ein Juwel
Das Le Faubourg ist das hoteleigene Restaurant des Sofitel Kurfürstendamm, das im Herzen von Berlin mit einem besonderen Konzept lockt. Innovativ, modern und ausgezeichnet sind im Restaurant Le Faubourg nicht nur die kulinarischen Kreationen. Auch das Interieur des Lokals ist eine Augenweide. Ein Highlight ist die Lounge Bar, die im Bauhausstil kreiert ist und auf bequemen Sesseln zum Verweilen einlädt. Lampen und Teppiche setzen optische Akzente, die das Wohlfühlambiente um ein Vielfaches steigern. Auch die Terrasse ist ein Glanzpunkt des Restaurants, auf der Besucher das Flair der multikulturellen Hauptstadt in vollen Zügen genießen können. Diese Terrasse ist der richtige Ort, um einfach mal durchzuatmen und sich eine kleine Erfrischung schmecken zu lassen.

Restaurant Le Faubourg
© Restaurant Le Faubourg

Restaurant Le Faubourg
© Restaurant Le Faubourg

Französische und regionale Zutaten werden vereint
Herzen von Feinschmeckern schlagen beim Blick auf die Speisekarte höher, deren Spezialitäten französische Finesse mit erlesenen Zutaten aus der Region vereinen. Eine Besonderheit sind die seltenen Weine aus Frankreich und Deutschland. Hungrige Gäste haben die Qual der Wahl aus lukullischen Kreationen nach klassischer Art oder im modernen Stil. Bei Köstlichkeiten wie geräucherter Aubergine, Wildschwein mit Pilzen oder Kalbsfilet mit Trüffeljus fällt die Wahl sichtlich schwer. Die Weinkarte vereint Gaumenfreuden wie Weißburgunder, Blaufränkisch Szapary oder einen Taittinger Brut Réserve.

Restaurant Le Faubourg
© Restaurant Le Faubourg

Restaurant Le Faubourg
© Restaurant Le Faubourg

Mit Liebe zum lukullischen Detail
Mit jeder dieser und vielen anderen Kreationen scheint sich Küchenchef Felix Mielke beinahe selber zu übertreffen. Denn jeden Tag stellt der Koch in dem Restaurant in der Augsburger Straße sein Können und seine Vorliebe für die französische Küche unter Beweis. Ergänzt durch das Know-How von Chef Pâtissier Raphael Gasque, erhält jeder Gast des Le Faubourg eine Delikatesse, die wortwörtlich auf der Zunge zergeht. Und ganz gewiss schmecken cremige Suppen oder die zarten Fleisch- und Fischkreationen beim Private Dining oder zu besonderen Anlässen wie dem Weihnachts- und Silvestermenü besonders gut.

Der Beitrag Restaurant Le Faubourg: mitten in Berlin schlemmen erschien zuerst auf EAT & TRAVEL Magazine.